TV-Inspektion

TV-Inspektion (TV-Untersuchung) von Grundleitungen

Unsere Leistungen beinhalten die TV-Inspektion von Grundleitungen bzw. Zustandserfassung nach TV-Befahrung von Freigefälleleitungen gemäß DIN EN 13508-2 (Untersuchung und Beurteilung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden) sowie DWA-M 149-2 und DWA-M 149-3.

Wir besitzen alle Qualifikationen und Zulassungen, die es uns ermöglichen, mit einer hohen fachlichen Kompetenz, im privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereichen zu arbeiten, auch innerhalb von Wasserschutzgebieten und Trinkwasserschutzzonen. Unser modernes Equipment erlaubt es uns, vor Ort effektiv auch größere verzweigte Rohrnetze zu prüfen und nachträglich deren Ergebnisse digital auszuwerten und zu dokumentieren.

Warum ist die TV-Inspektion erforderlich?

Abwasserleitungen, im speziellen Regen- und Schmutzwasserrohre, die zur Entwässerung von Gebäuden und abflusswirksamen Flächen dienen, müssen einer TV-Inspektion (TV-Kanalinspektion) und Dichtheitsprüfung unterzogen werden. Das bundesweit geltende Wasserhaushaltsgesetz (WHG) fordert von jedem privaten und gewerblichen Grundstückseigentümer, den einwandfreien Zustand aller Abwasserleitungen bis zum Übergabeschacht sicherzustellen.

Jeder Grundstückseigentümer oder Pächter ist auch der Betreiber der privaten Grundstücksentwässerungsanlage und somit verpflichtet, diese Anlagen ordnungsgemäß zu bauen, zu betreiben und zu unterhalten. Zur privaten Grundstücksentwässerungsanlage gehören die Grundleitungen. Grundleitungen sind sowohl innerhalb der Bodenplatte, als auch im Erdreich verlegte Entwässerungsleitungen, die das Abwasser in den Anschlusskanal oder eine abflusslose Sammelgrube leiten.

Bei nicht fachgerecht verlegten Rohrleitungen, wie z.B. Freigefälle-Leitungen mit Gegengefällen, besteht die Gefahr von Verstopfungen. Weisen Rohrleitungen Undichtigkeiten auf, kann Abwasser in den Untergrund gelangen (Exfiltration) und den Boden, das Grund- und Oberflächenwasser verunreinigen. Undichte Grundleitungen können Wurzeleinwuchs und das Einspülen von Bodenmaterial in das Rohrnetz ermöglichen. Das kann zu einem Abflusshindernis und zum einem Rückstau führen und erhebliche Schäden an Gebäuden und Inventar bis hin zu Setzungserscheinungen mit Einsturzgefahr verursachen. Darüberhinaus kann es zum Eindringen von Grund- und Niederschlagswasser (Fremdwasser) in Grundleitungen kommen (Infiltration). Die Vermischung des eindringenden Fremdwassers mit dem abzuleitenden Abwasser ist eine Belastung für öffentliche Kläranlagen, da es zu einer Verdünnung des zu klärenden Schmutzwassers kommt. Verdünntes Schmutzwasser verschlechtert die Reinigungsleistung und Abbauleistung der Kläranlagen und erhöht die Schadstoffeinleitung in die Gewässer nach der Klärung. Solche und weitere Schäden werden durch die Dichtheitsprüfung und TV-Inspektion erkannt und im Zuge der Baumaßnahmen behoben.

Was ist der Vorteil der TV-Inspektion während eines Neubaus?

Als eine Form der Rohrinspektion ist die TV-Inspektion eine optische Zustandserfassung des Rohrnetzes. Sie dient vor allem der Lokalisierung von Schadstellen und als abschließende Überprüfung der fachgerechten Installation der Rohrleitungen. Da die TV-Inspektion (TV-Untersuchung) eine rein optische Prüfung ist, kommt bei diesem Verfahren eine spezielle Rohrkamera in der zu überprüfenden Abwasserleitung zum Einsatz. Hierbei wird eine Inspektions- bzw. Reinigungsöffnung benötigt, um die Kamera in die entsprechende Haltung einführen zu können, sodass eine TV-Befahrung bzw. Kamerabefahrung des Rohrnetzes durchführbar ist.

Es ist empfehlenswert die TV-Untersuchung noch vor dem Abschluss der Bauphase durchzuführen, weil im Schadensfall erheblich Kosten eingespart werden können. Während der Bauphase stellt diese Prüfung sicher, dass etwaige Mängel noch vor der Fertigstellung des Bauvorhabens ermittelbar sind, was eine unkomplizierte und kostengünstige Sanierung betroffener Rohrleitungsabschnitte ermöglicht.

TV-Inspektionsbericht als Nachweis der Qualitätskontrolle

Der Baubetrieb übergibt dem Bauherren das Dichtheitsprotokoll und den TV- Inspektionsbericht als Teil Revisionsunterlagen und als Nachweis der Qualitätskontrolle der ausgeführten Leistungen. Diese Prüfungen sind vor Ablauf der vereinbarten Gewährleistung nach VOB oder BGB erneut durch einen unabhängige Sachverständigen durchzuführen.

Unsere Leistungen im Überblick

Wir sind zertifizierte Experten für Entwässerungs-, Abwasser- und Abscheideranlagen

 

Dichtheitsprüfung

Dichtheitsprüfungen von Grundstücksentwässerungsanlagen  nach DIN 1986-30.

Generalinspektionen

Generalinspektionen von Fettabscheideranlagen und Lichtflüssigkeitsabscheideranlagen nach § 60 Abs. 1 Wasserhaushaltsgesetz-WHG und § 29 d, Abs. 3 Berliner Wassergesetz-BWG

Kamerainspektionen

TV-Inspektion von Grundleitungen nach DIN 1986-30